Zanderfilet mit Bärlauchbrie-Basilikum-Kruste

Zutaten (für 4 Personen)

800 g Zanderfilet
250 g Kirschtomaten
1 Zucchini
1 Stange Lauch
50 g hartes Toastbrot
100 g Bärlauch-Brie
½ Bund Basilikum
1 ½ Schalotten
1 ½ EL Oliven
120 ml Weissburgunder
80 g Almbutter
Salz, Pfeffer, Senfpulver

 

 

Zubereitung

1. Als erstes das Gemüse waschen, die Kirschtomaten halbieren, die Zucchini in dicke Stifte schneiden und die Lauchstange in Scheiben schneiden.

2. Als nächstes das Toastbrot zerbröseln, den Basilikum waschen, trocknen und hacken. Danach den Bärlauch-Brie und die Schalotten würfeln. Anschließend zuerst die Schalotten in Olivenöl 5 Minuten andünsten und danach mit 40 ml Weissburgunder ablöschen. Vorsichtig das Toastbrot, den Basilikum und den Bärlauch-Brie dazugeben und mit Salz, Pfeffer und einer Messerspitze Senfpulver abschmecken.

3. Kirschtomaten, Zucchini und Lauchscheiben mit Öl und Gewürzen vermengen und 10 Minuten unter dem Grill garen. Eine feuerfeste Form mit Almbutter ausstreichen, Zanderfilets portionieren, würzen, in die Form legen und die Kräutermasse auf den Fisch verteilen. Dann den restlichen Weissburgunder über dem Fisch verteilen. Form auf die der Herdplatte aufkochen lassen und zimmerwarme Almbutterflöckchen auf der Kräuterkruste verteilen. Als nächstes den Fisch bei mittlerer Hitze ca. 7 Minuten überbacken.

4. Zum Schluss die Kochflüssigkeit in einen Topf gießen, mit kalter Almbutter binden und abschmecken. Anschließend Gemüse, Fisch und Soße schön anrichten. 

Guten Appetit!

» Zanderfilet mit Bärlauchbrie-Basilikum-Kruste (PDF-Druckansicht)



Foto und Rezept entnommen aus „Köstliches mit Käse“ AVA-Agrar Verlag Allgäu GmbH.